5 Übungen, die bei Kieferschmerzen helfen!

Mira Kuntner
9. März 2021

Warum dein verspannter Kiefer die Kopfschmerzen verursachen kann

Diese zwei starke Muskeln bestimmen das Kiefergelenk und seine Bewegungen: Musculus Masseter und Musculus Temporalis.

 

Bild von DeryaDraws/Shutterstock.com

 

Sie halten das Kiefergelenk in Form und zerkleinern die Nahrung, egal ob es Sellerie, Katjes oder Karotten sind.

Obwohl an den meisten anatomischen Bildern diese zwei Muskeln als getrennte Einheiten gezeigt werden, haben sie eine Verbindung. Unterhalb des Jochbeins treffen sich  die Sehnen von Temporalis und Kaumuskel. Diese Verbindung ist stärker als Stahl. Das bedeutet, wenn deine Kaumuskeln unter Druck stehen, springt die Spannung auf den Temporalis über und du spürst es im Schläfenbereich als Kopfschmerzen.

Das bringt die Kaumuskeln aus dem Gleichgewicht:

  • Eine Kieferfehlstellung

  • Einseitiges Kauen

  • Unbewusste Anspannung

Du kannst diesen unbewussten Mustern auf die Schliche kommen. Beobachte dich selbst. Was machst du mit deinem Kiefer:

  • wenn es in der Arbeit gerade stressig ist?

  • im Stau?

  • beim Bauchmuskel-Training?

Ich z.B. habe bei den Sit-ups und beim Brot schneiden die Zähne zusammengebißen (schon komisch, oder?).

Was du täglich machst, addiert sich.

Das hilft: Sobald du dein Annspannung-Muster herausgefunden hast, versuche es zu durchbrechen. Suche dir einen Ersatz. Wie wäre es damit: morgens im Stau bleibt dein Kiefer locker und du atmest durch die sanften Lippen aus, statt die Zähne zusammenbeißen.

 

Kommen Kieferverspannungen von der Kieferfehlstellung oder umgekehrt?

Das ist wie die „Huhn und Ei“ Frage, man kann schwer sagen, was zuerst kommt. Bei einer Kieferfehlstellung können die Kaumuskeln auf einer Seite stärker beansprucht werden. Es kann aber genauso umgekehrt sein: bei einer einseitigen Verspannung der Kaumuskeln, kann eine Kieferfehlstellung entstehen.

 

5 Übungen gegen Kieferschmerzen

 

 


Hier gibt es Wangenmassage, die deine Kaumuskeln noch besser entspannt:


 

Was Kieferschmerzen mit deinem Beckenboden zu tun haben

Hast du manchmal das Gefühl, dein Kiefer verspannt sich nach einem Bauch-Training?

Hier ist die Erklärung warum:

Stell dir vor, dein Körper ist ein Salatkopf.  Die äußeren Blätter sind deine Haut. Die darunter liegenden – die oberflächlichen Muskeln.  Und wenn du ganz im Inneren vom Salat bist, findest du den “Strunk” – der den Salat zusammen hält.

 

Das Bild wurde mit freundlicher Genehmigung von Anatomy Trains zu Verfügung gestellt.

Das Bild wurde mit freundlicher Genehmigung von Anatomy Trains zu Verfügung gestellt.

 

So ein Strunk sind bei uns:

– Temporalis und Masseter (Kaumuskeln und Schläfen-Muskeln)

– die Muskeln und Faszien, die den Brustkorb und Hals ausfüllen

– Zwerchfell

– Psoas

Beckenboden

Adduktoren

– die tiefen Unterschenkel- und Fuß-Muskeln

Tom Myers nennt es „Tiefe Frontale Linie”.

 

Dieses „Core“ aus tiefsten Muskeln und Faszien hilft dir aufrecht zu stehen, stabilisiert deinen Körper und macht bei jeder Bewegung mit. Diese Muskeln sind für unsere Körperhaltung verantwortlich.

Zum Beispiel: du willst Sit-ups machen.

Die Bauchmuskeln sollten hier vom Beckenboden unterstützt sein. Sagen wir, dein Beckenboden springt heute aber nicht “richtig in Aktion”. Jetzt versucht dein Körper irgendwo entlang der Tiefen Frontal Linie die Spannung aufzubauen.

Es kann sein, dass deine Innenschenkel (die Adduktoren) sich komplett verspannen. Oder eben die Kaumuskeln versuchen mehr Arbeit auf sich zu nehmen, um das Core zu aktivieren.

Deshalb ist es wichtig: nicht nur lokal am Kiefer arbeiten, sondern die Spannung auf der ganzen Linie auszugleichen. Dazu gehört auch die Arbeit mit Beckenboden – und er soll nicht nur stark sein, sondern auch elastisch und entspannt.  

 

So kann ich dir helfen:

 

Es ist ein Geschenk, wieder durchschlafen zu können!

Es ist ein Geschenk, wieder durchschlafen zu können!

Kathrin ist 47 und arbeitet in der Presse-Abteilung eines großen Unternehmens. Im Frühjahr 2022 hat sie beim "Tschüss Verspannungen!" Programm mitgemacht und erzählt von ihrem Ergebnis. Kathrin, erzähl mal, wie ging es dir vor dem "Tschüss Verspannungen!" Programm?...

ISG Blockade lösen — so geht es

ISG Blockade lösen — so geht es

Hast du eine ISG-Blockade? Nur keine Panik auf der Titanic! Ich zeige dir, wie du mit einfachen Übungen die Verspannung um das Kreuzbein herum löst. Außerdem erfährst du in diesem Artikel:   Iliosakralgelenk oder ISG – was ist das?     ISG oder...

Die 3 besten Übungen, um unteren Rücken zu dehnen

Die 3 besten Übungen, um unteren Rücken zu dehnen

Dein Kreuz zwickt schon wieder und du suchst eine Zauber-Übung, die in 5 Minuten alles gutmacht? Na ja, ich will nicht zu viel versprechen, aber hier sind 3 Übungen, die deinen verkrampften unteren Rücken in 10 Minuten butterweich machen.     Warum...

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner